Reisetipps Mole

Wenn man nach Mole will, kann man zunächst von Accra aus nach Tamale fliegen oder mit dem VIP-Bus fahren. Die Flüge kosten zur Zeit ca 260 Cedi. Die Busse fahren vom Circle aus. Je nach Unternehmen zahlt man für die Fahrt 50-60 Cedi. Die Busse fahren gegen nachmittag los. Man sollte so gegen vier da sein, um sicher ein Ticket zu bekommen. Die Fahtt dauert dann zwölf Stunden. In Tamale angekommen, sollte man auf jeden Fall Wartezeit einplanen. Man kann entweder mit dem Metro Mass direkt nach Mole fahren (vorsicht: die Wartezeit kann hier extrem lange sein) oder mit dem Trotro nach Larabanga fahren und dann in ein Taxi nach Mole umzusteigen. Für den Parkeintritt zahlt man 30 Cedi und mit internationalem Studentenausweis 15 Cedi. Das Mole Hotel liegt direkt im Park. Die Zimmer kosten je nach Belegung 100-180 Cedi die Nacht. Sie sind geräumig und mit Bettzeug und Handtüchern ausgestattet. Das Bad entspricht den typischen ghanaischen Verhältnissen. Das Essen ist von den Preisen her normal, allerdings sind die Portionen recht klein. Frühstück ist im Übrrnachtungspreis enthalten.  Das Hotel besitzt einen recht netten Pool mit einigen Sonnenliegen. Von diesen hat man dierekten Blick auf ein Wasserloch, an dem sich die Tiere tummeln. Das Personal ist leider wenig flexibel, was Extras (zum Beispiel andere Frühstückszeiten) anbelangt.  Direkt am Hotel liegt das Tourismusbüro von dem aus die Touren in den Nationalpark los gehen. Es gibt drei Touren: Die Lauftour, die Jeeptour und die Nachttour. Bei der Lauftour zahlt man 10 Cedi pro Person pro Stunde. Für die Jeeptour zahlt man 80 Cedi pro Stunde für das Auto und 10 Cedi pro Person pro Stunde für den guide. Bei der Nachttour wird der Guide teurer (30 Cedi pro Stunde pro Person). Alle Touren müssen mindestens zwei Stunden gebucht werden. Es gibt feste Startzeiten (7 am, 11 am, 3pm und 7pm). Besonders lohnt sich die Safari jedoch nur in der Trockenzeit, da die Sicht sonst durch das viele Grün sehr eingeschränkt ist.  Zurück kommt man von Mole aus wieder mit dem Taxi und Trotro oder mit dem MetroMass. Dieser fährt allerdings schon um drei Uhr morgens. Will man wieder abends den Bus in Tamale nach Accra nehmen, ist diese Variante folglich nicht empfehlenswert. Bei längeren Aufenthalten in Tamale ist das Restaurant "The Crest" genannt "Giddipas" zu empfehlen. Das Essen schmeckt gut und ist preislich angemessen. Die Bedienung ist nur etwas langsam.

22.10.14 21:49, kommentieren

Werbung


Reisetipps für Wli

Da wir in Wli nur einen kurzen Aufenthalt hatten, halten sich diese Reisetipps sehr kurz. Um nach Wli zu kommen, kann man zunächst von Accra aus ein trotro nach Ho nehmen. Diese fahren ab der Tudustation für 21 Cedi. Nach ca drei Stunden ist man dann in Ho. Von dort aus kann man günstig mit dem Sammeltaxi weiter nach wli. Nimmt man ein eigenes Droppingtaxi sollte man nicht mehr als 15 Cedi für die Fahrt zahlen. In Wli gibt es ein sehr schönes Hotel, dass von einem deutschen Ehepaar geführt wird. Das Hotel ist durch die vielen Schilder gut selbstständig zu finden. Die Waterfall Lodge bietet kleine Hütten für 70 Cedis die Nacht. Das Essen ist preislich angemessen und super lecker. Die Zimmer sind schön sauber und mit Bettzeug und Handtüchern ausgestattet.  Mückennetze gibt es nicht. Fünf Gehminuten vom Hotel entfernt liegt das Tourismusbüro, von dem aus die Wanderung zum Wli-Waterfall geplant werden kann. Losgehen kann es um jede beliebige Uhrzeit.  Es gibt die Lower und die Upperfalls. Eine Wanderung zu den Lowerfalls ist günstiger und kann auch ohne guide gut gemacht werden. Die Wanderung zu den Upper Falls kostet 50 Cedi. Zudem kriegt man einen guide zur Seite gestellt, der später ein Trinkgeld verlangt.  Je nach Gruppengröße zwischen 5 und 30 Cedi. Die Tour zu den Upper Falls dauert zwischen vier und sechs Stunden. Je nach Kondition. Es gibt einen leichten und einen schweren Weg. Wir empfehlen den leichten Weg, da wir selbst bei diesem mehrmals vor Anstrengung gestorben sind.  Außer dem Wasserfall bietet Wli leider nicht viel mehr. Allerdings lohnt es sich vielleicht bon dort aus mal in Ho oder Hohoe vorbeizuschauen und dann über den Volta weiter zu reisen.

22.10.14 21:29, kommentieren